Numerologie

«Alles, was man erkennen kann, lässt sich auf eine Zahl zurückführen.»

(Grundaxiom der Pythagoräer)


Die Grundlagen der Numerologie kommen aus den 
Lehren von Pythagoras (ca. 570-510 v. Chr.) einer 
Jahrtausende alten ägyptischen und indischen Erkenntnistheorie.

Jeder Mensch kommt mit seinen ganz persönlichen Qualitäten auf die Welt. Die Numerologie gibt uns die Möglichkeit, diese Qualitäten unseren individuellen 
Geburtszahlen zu entnehmen, das Potenzial unserer Stärken auszuschöpfen, die Herausforderungen anzunehmen und zu einem Ganzen zu verbinden.

Die Sprache der Zahlen bringt uns dem Verständnis wer wir sind ein Stückchen näher. Die Erkenntnis daraus macht uns auch toleranter Menschen gegenüber, die andere Eignungen und Neigungen mitbringen.

Unsere Kinder zum Beispiel: Wie oft wird von ihnen erwartet, dass sie das Denksystem der Eltern übernehmen und allenfalls sogar in deren Fussstapfen treten sollen? Wir sind dann überrascht, wenn Kinder ihre eigene 
Richtung einschlagen, obwohl die Eltern doch gezeigt hatten, wie «es» geht.

Fähigkeiten – nicht Charaktereigenschaften

Die Numerologie gibt Auskunft, warum und wieso 
diese Unterschiede sind. Sie zeigt Fähigkeiten und Unvermögen auf. Sie gibt keine Auskunft darüber, wie der Charakter eines Menschen ist, sondern zeigt die individuellen, unterschiedlichen Qualitäten auf, die jeder Mensch auf die Welt mitbringt, seine Stärken, wie auch seine Schwächen.